Halsstraffung

Secret in voller gro sseDie vorzeitige Alterung sowie das Erschlaffen des Halsgewebes und Fetteinlagerungen am Kinn führen häufig zu ästhetischen Problemen bei den betroffenen Patienten. Die mögliche Methode zur Behandlung hängt im Wesentlichen vom Befund ab. Bei Jungen Menschen, die sich über Fettpolster am Hals beschweren, kann durch eine Diät und durch Sport eine ausreichende Halsstraffung erzielt werden. Im Alter wird jedoch die Schrumpfungstendenz zunehmend schlechter.

Halsstraffung durch Radiofrequenz ist in der dermatologischen Wissenschaft und Praxis seit Jahren fest etabliert. Zahlreiche Studien belegen die Wirksamkeit dieser Behandlungsform, sowie die Verbesserung der Hauttextur und Struktur.

Die Radiofrequenzenergie führt zu einer gezielten Erwärmung der Kollagenfasern in der Unterhaut und bewirkt so deren „Zusammenschrumpfen“ (Collagen-Shrinking). Es werden Wärmeimpulse in mehreren Kollagenschichten abgegeben, um den Effekt zu verstärken. Die Tiefen der Nadeln können von 0,5mm – 3,5mm variieren.

Die Erwärmung stimuliert zusätzlich die Aktivierung der faserbildenden Zellen (Fibroblasten), die beginnen, neues Kollagen zu bilden. Dieser Prozess tritt zeitversetzt ein und dauert einige Wochen bis Monate.

Bereits unmittelbar nach der Behandlung ist manchmal ein kleiner Effekt sichtbar, der auf dem direkten Straffen der Kollagenfasern beruht. Oftmals wird zuerst eine deutliche Porenverkleinerung festgestellt. Durch Wiederholungen wird der begonnene Prozess gefestigt und verstärkt und führt gemeinsam mit der Neubildung von Kollagenfasern innerhalb von Wochen zu einer festeren, gestrafften Haut.

Das Resultat nach mehreren Sitzungen ist ausgezeichnet. Gleichzeitig handelt es sich aber auch um ein sehr schonendes Verfahren, dass die Oberhaut intakt lässt und nur eine minimale Auszeit verursacht.