Hyperhidrose RFTT

11765836_sSchwitzen ist eine wichtige Körperfunktion. Sie hilft bei der Regulation der Körpertemperatur. Wenn wir Sport machen oder Emotionen wie Angst oder Stress verspüren, fangen wir an zu schwitzen. Kommt es allerdings in normalen Alltagssituationen zu einer vermehrten Schweißproduktion kann es sich um krankhaftes Schwitzen (Hyperhidrose) handeln. Es wird geschätzt, dass in Deutschland ca 1- 2 % der Bevölkerung an Hyperhidrose leiden. Hyperhidrose kann als eigenständige Erkrankung oder als Symptom einer anderen Erkrankung auftreten. Betroffene, die unter Hyperhidrose leiden, sind in ihrem Alltag in der Regel stark eingeschränkt.

zweites Bild hyperhidroseDas fraktionierte Microneedling Radiofrequenz System “Secret” – eines der „Produkte des Jahres“ der Ästhetischen Dermatologie – leitet minimalinvasiv die RF-Energie in die tieferen (bis zu 3,5 mm), Hautschichten und zerstört thermisch die dort befindlichen Schweißdrüsen. Diese neuartige Technik wird Radiofrequenz-Thermotherapie RFTT genannt.

Für die genaue Lokalisation der übermäßig aktiven Schweißdrüsen wird vor der Behandlung eine Jod-Stärke-Test in den Achselhöhlen durchgeführt. Dadurch kommt es zur Abfärbung der übermäßig aktiven Schweißdrüsen, die sich deutlich dunkelblau bis schwarz hervorheben.

Im zweiten Schritt wird, nach Ermessen des Arztes, eine Lokalänästhesie in den Achselhöhlen gesetzt. Um maximale Ergebnisse zu erreichen sollte dieser Vorgang bis zu dreimal in einem Intervall von 4 Wochen durchgeführt werden.